Navigation

Interne Links
Themenbezogen
Interne Fälle Uwe Pöpping
Externe Fälle anderer Betroffener
Interessante Themen Off Topic

Externe Links und Empfehlungen

Diverser Schriftverkehr mit dem Bundespräsidialamt

Auch ein deutscher Bundespräsident hat seine Aufgaben und Verpflichtungen. Nur leider wird er diesen in keinerlei Hinsicht gerecht, weil genau dieser Bundespräsident schwerste Verbrechen deutscher Staatsdiener duldet, die scheinbar wohlwollend duldet, sich in dem Zusammenhang sogar der Beihilfe zu schwersten Verbrechen, wie z.B. des versuchten Mordes durch schwerste seelische und körperliche Folter mit schuldig macht. Durch das Wissen dieser Verbrechen gegen mich (und darüber wurde der Bundespräsident mehrfach, voll umfänglich informiert) sogar Strafvereitelung im Amt, auf die Übelste Art und Weise, betreibt. Dieser Bundespräsident, sowie auch sein Vorgänger können sich nicht herausreden, meine Schreiben nicht erhalten zu haben. Sicher wird solch ein Bundespräsident seine Mitarbeiter anweisen, ihn nicht mit, wenn auch noch so wichtigen, Briefen der kleinen, für ihn scheinbar unwichtigen Bürger zu belästigen. Entsprechend also wohl seine Mitarbeiter angewiesen haben, sogar persönlich nach dem Briefgeheimnis adressierte Briefe zu unterschlagen. Ich glaube kaum, dass sich die Mitarbeiter aus eigenem Antrieb solcher Straftaten schuldig machen. Aber da der Bundespräsident pür diese Mitarbeiter verantwortlich ist, ist er auch für wichtige, unterschlagene Post verantwortlich. Somit gilt diese dann auch als persönlich zugestellt. Somit ist dann wohl auch der Vorwurf der beihilfe absolut zu rechtfertigen.

Mein Schriftverkehr mit, bzw. an den Bundespräsident der BRD

Auch hier ist es bis zum Abschluss dieser Berichte nicht ganz einfach, die chronologische reihenfolge korrekt einzuhalten. Diese wird sich nach Abschluss dieser Berichterstattung aber dann ergeben.

Inhaltsverzeichnis


Brief an Gauck zur Amtsenthebung und Beschwerdemail

Also mir hat dieser Fall zur Genüge gezeigt, was passiert, wenn man solch einem Kirchenfürsten Macht verleiht. Da sind dann SOFORT alle guten Vorsätze in Bezug auf Menschlichkeit vergessen. Bereits den Bundespräsidenten a.D. Gauck, habe ich über die schweren Verbrechen gegen mich, meine Gesundheit, mein Leben aufgeklärt. Aber auch den Kirchenleuten ist das Leben eines Menschen nichts wert, wenn es darum geht, die geldgierigen Lobbyisten zu befriedigen.
Hier können mein Brief und meine Mail an Gauck aufgerufen werden. Auf die, wie zu erwarten weder Gauck noch das Bundespräsdialamt geantwortet haben. Weil auch diese Leute Richter schützten und wohlwollend unterstützen, welche als Verbrecher einzustufen sind, die aktiv die freiheitliche demokratische Grundordnung vernichten und eine Diktatur manifestieren. Eine menschenverachtende Diktatur, die der im Dritten Reich bereits in Nichts nachsteht.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Brief an Steinmeier vom 25.Dezember 2017

Auch dieser Akt hat schon wieder einmal bewiesen, dass das deutsche Gesetz bei Politikern und deren Mitarbeitern nichts, aber auch rein garnichts wert ist. Gerade diese Personen müssten als Vorbilder dienen. Sie sind aber nur Vorbild, wie man deutsches Recht beugt und bricht. Wenn Mitarbeiter einer Person, und dabei ist der Stand der Person vollkommen egal, denn auch für diese Herrschaften gilt die Gleichheit vor dem Gesetz, entgegen den Vorschriften und dem Hinweis "PERSÖNLICH, Art. 10 GG, § 202 StGB" sich Briefe, also eine fremde, bewegliche Sache, zueignen, dann ist das eindeutig und ohne Auslegung eine Unterschlagung gemäß § 246 StGB. So ist es geschehen mit meinem Brief an Bundespräsidentent Steinmeier PERSÖNLICH, in dem ich auf die Gesetzeslage des Briefgeheimnisses hingewiesen habe. Das sich die Mitarbeiter des Bundespräsidialamt hier eindeutig der Unterschlagung schuldig gemacht haben, beweist die Antwort, dass man eben nicht den Bundespräsidenten informiert und auch überhaupt nichts tut, wenn eben nicht Hans und Franz den Brief beantwerten dürfen. Entgegen der billiger Ausrede erfüllt es auf jeden Fall die Straftatbestände des Verstoßes gegen das Briefgeheimnis UND der Unterschlagung, wenn PERSÖNLICh adressierte Briefe, die wichtig sind, einfach durch Unbefugte unterschlagen werden. ICH als Absender entscheide, ob Personen, die nicht der Empfänger sind, meine briefe lesen und bearbeiten dürfen. Nicht die Mitarbeiter des Empfängers und auch nicht der Empfänger selbst. Bis zum Eingang des Briefes beim Empfänger PERSÖNLICH ist der Brief gemäß § 246 StGB eine fremde (die meinige) bewegliche Sache, und sie bleibt es, bis sie dem rechtmäßigen Empfänger übergeben wurde! Jeder Andere, der diesen Brief öffnet, liest, bearbeitet, nicht weiterleitet, macht sich der rechtswidrigen Zueignung dieser Sache schuldig. Oder gilt, wie scheinbar allgemein üblich, deutsches Recht nicht für Politiker und deren Helfershelfer?

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Gnadengesuch an den Bundespräsidenten

Ja, soweit bin ich im Rahmen der kriminellen schweren seelischen und körperlichen Mißhandlung und Folter durch die ivolvierten Kriminellen der drei deutschen Staatsgewalten gesunken. Ich muss sogar um Gnade flehen, damit ich vielleicht den Rest des mir verbleibenden Lebens noch halbwegs in Frieden mit meiner geliebten Frau verbringen kann. Ich habe dieses Gnadengesuch zeitglich, sogar unter Erwähnung, mit dem Antrag auf Amtsenthebung der kriminellen Richter (siehe Bericht hierunter) an den Bundespräsidenten geschickt. Aber der Bundespräsident hat mir durch Nichtachtung nur einmal mehr bewiesen, dass er selber auch Teil der Problems ist. Dass er die schweren Verbrechen gegen Verfassung, Menschenrechte und Strafgesetz, begangen durch deutsche Staatsdiener der drei Gewalten wohlwollen deckt. Wenn nicht sogar der Verdacht besteht, dass dieser Bundespräsident den Rädelsführern der kriminellen/terroristsichen Organisation zuzuordnen ist. Dieser Bundespräsident hat meinen Brief ignoriert, befürwortet also diese Verbrechen.

Gnadengesuch hier einsehbar

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Antrag auf Amtsenthebung der kriminellen Richter durch den Bundespräsidenten

Man muss es wieder und immer wieder wiederholen. Deutsche Richter sind sakrosankt (also unangreifbar) weil sie systemkonform agieren. Und dieses systemkonforme agieren kann durchaus auch des öfteren schlichtweg kriminell sein. Aber dies bleibt ungesühnt, weil diese Richter per "Ordre de Mufti" (Anweisung von oben) handeln und deshalb vom System gedeckt werden. Und nein, das habe nicht ICH mir ausgedacht. Es gibt einen netten Leserbrief eines Richter a.D. Frank Fahsel vom Landgericht Stuttgart. Dieser hat den Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung gesandt und dort wurde er veröffentlicht. Ich habe mir als Beweis den Brief von der SZ zusenden lassen. Er ist also authentisch. Und bedingt dadurch, das es keinerlei Veto der betroffenen Stellen gab, ergibt sich der beweis, dass dieser Richter a.D. vollkommen Recht hat. Somit darf auch ich dieses erwähnen. Allerdings kratzt dieser Leserbrief nur harmlos an der Oberfläche des eitigen Geschwürs, welches sich Justiz nennt. Die echte Wahrheit ist weitaus schlimmer, aber das hat sich selbst dieser Richter a.D. wohl nicht ausführlich zu erläutern gewagt.

Dadurch ist es auch gegegben, dass ich mit den mir zustehenden Rechtsmitteln nicht gegen derart kriminelle, aber sakrosankte Richter ankommen kann. Auf den auch in diesem Bereich erwähnten, rechtswidrig abgelehnten, Befangenheitsantrag gegen die kriminell agierenden Richter des OLG Stuttgart gehe ich an anderer Stelle ausführlicher ein. Hier zunächst einmal mein Antrag auf Amtsenthebung der kriminellen Richter.
Dass das Fax nachweislich an das Bundespräsidialamt übertragen wurden, kann dem Faxbericht entnommen werden. Somit ist die übliche Ausrede "Habe ich nie erhalten" sicher wiederlegt.
Fax-Übertragungsbericht
Wie im Fax ebenfalls erwähnt habe ich dem Bundespräsident die Dokumente dazu auch per E-Mail zukommen lassen. Folgend die E-Mail und die dort angehängten Dokumente. Auf nicht habe ich im übrigen eine Antwort erhalten. Das beweist mir, wie klein doch der übliche menschliche Anstand im Bundespräsidialamt zu bewerten ist.
E-Mail an den Bundespräsidenten
Befangenheitsantrag
Krankheitsinfo mit Stand von diesem Schreiben
Mein Antwortschreiben aufgrund der illegalen Ablehnung der Befangenheit
Erinnerungsfax an den Bundespräsidenten
(alle anderen, damit zusammenhängenden Dokumente können in dem Fall Befangenheit gesichtet werden)

Alle Personen, die sich bereits ein wenig mit den Gebahren der Führung dieses BRD Regimes befasst haben, werden sich nicht wundern, dass ich auf keinen der Brief eine Antwort erhalten habe. Auch hier gibt es nur wieder die zwei Möglichkeiten. Und beide sind gemäß dem Strafgesetzbuch strafrechtlich relevant. Zum einen, was in diesen Kreisen üblich zu sein scheint, werden dem Empfänger Briefe unterschlagen. Womit die Mitarbeiter sich dann der Straftaten wider des Briefgeheimnisses, der Unterschlagung, der Strafvereitelung/Strafvereitelung im Amt und der Beihilfe zu den beklagten Taten schuldig machen. Sollte der Bundespräsident tatsächlich die Briefe erhalten haben, macht sich dieser der Beihilfe zu den beklagten Taten schuldig.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Letzter Brief an den Bundespräsidenten

Schon mehrfach habe ich auf der Facebook Seite des Bundespräsidenten Kommentare hinterlassen und habe auf die staatlich geführten Verbrechen gegen meine Unversehtheit und mein Leben hingewiesen. Nicht einmal ist ein Antwort erfolgt. Sicher ist mir bewusst, dass sich ein Bundespräsident zu fein ist, auch nur einmal bei facebook hereinzuschauen, denn dann müsste man sich ja mit dem sogenannten"Pack", also den Bürgern auseinandersetzen. Nein, das tut man nicht, wenn man auf solch einem "Goldenen Thron" sitzt. Aber auch seine Schergen hatten es nicht nötig zu antworten. Das einzige, was ich erfahren konnte, waren beleidigungen, wahrscheinlich voh gekauften Schreiberlingen. Erst jetzt, wo ich dort preisgegeben habe, das meine Wenseite nun öffentlich steht, hat man sich herabgelassen und mir gesagt, dass ich denn wohl an das Bundespräsidialamt schreiben solle. Noch einmal?? Aber gut, ich werden es tun. Dieser Brief ist noch in Arbeit, wird aber in Kürze hier erscheinen. Aber zunächst die Hardkopie von Facebook dazu.

Ich bin Momentan nicht in der Lage, mehr zu schreiben. Daher musste ich auch meinen Brief an den Bundespräsidenten vorzeitig abbrechen. Nach wie vor werden Faxe von Bürgern bei diesem komischen Bundespräsidialamt vorsätzlich blockiert. Die Ablehnung ist auch hier einzusehen. Im Moment bin ich am Ende meiner Kräfte, weil der Fall nun Ausmaße annimmt, die tiefer ins private Lben eindringen, wie ich es zulassen kann. Mal sehen, on man diese Verbrechen verhindert, oder nicht.
Hier ist zunächst noch der Übertragungsnachweis der E-Mail hinzuzufügen.

Update:
Leider hatte es dieser Bundespräsident wieder nicht nötig, mit mir in den nötigen Dialog zu treten. Wieder wurde ich von diesem komischen Bundespräsidialamt mit Mißachtung gestraft. Mittlerweile schreiben wir den 24.01.2021

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Mein aktueller Post auf Facebook an den Bundespräsidenten vom 23.01.2021

Es ist schlichtweg eine Unart, wie seitens der Politik, insbesondere seitens eines Bundespräsidenten, von dem man eigentlich Anderes erwarten sollte (aber sicher nur in einer echten Demokratie, die in der BRD leider nicht mehr vorhanden ist), wie das, was von diesem Herrn Steinmeier praktiziert wird. Kerzen ins Fenster für die Opfer von Corona? War das nicht seine letzte, heuchlerische Aufforderung? Da frage ich Herrn Steinmeier mal, wo denn die Kerzen für die Opfer schwerster krimineller Staatsgewalt sind, die bis hin zu versuchten Mord Unschuldiger geht, der sogar von einer Kanzlerin und einem Bundespräsidenten gedeckt werden. Wohlwollend. Falls diese nicht gar zum Kreise der Rädelsführer gehören, wovon ich persönlich aber leider überzeugt bin. Als ich nun diesen heuchlerischen Aufruf hörte, Kerzen für die Corona Opfer ins Fenster zu stellen, da konnte ich nicht mehr an mich halten und habe auf der Facebook Seite des Bundespräsidenten wieder mal einen Kommentar hinterlassen. Aber leider werden ihm sicher auch all diese Posts unterschlagen, genauso wie die persönlichen Briefe an ihn.
Dennoch werde ich auch hier meinen Facebook-Kommentar veröffentlichen, weil ich sicher bin, dass der bei Facebook gelöscht wird.

Hier also ist er:

Ach ja?
Zündet Herr Steinmeier auch Kerzen an für die Justizopfer, der er persönlich zu verantworten hat?
Oder gehen ihm diese, in seinem Auftrag, zumindest mit seinem Wissen, gequälten und gefolterten pflegebedürftigen invaliden Schmerzpatienten am Hintern vorbei?
Muss ja so sein, da ich aufgrund der Fakten absolut sicher bin, dass auch ein Herr Steinmeier zu den Rädelsführern gehören muss.
ICH BIN GERNE ZUM DIALOG BEREIT ABER NUR MIT HERRN STEINMEIER PERSÖNLICH!
Aber leider weiß ja ein Herr Steinmeier nicht einmal, was hier in seinem Namen verbrochen wird, dessen bin ich mir sicher.
Das auch hier wichtige Posts unterschlagen werden, von Schreiberlingen, die hier, meiner Meinung nach, nach eigener Tageslaune subjektiv agieren.
Ich hab mich schon einmal darüber beschwert, das Herr Steinmeier auf keinerlei Weise zu erreichen ist, gar nicht weiß, welche Verbrechen seine Mitarbeiter begehen. Denn Unterschlagung ist ein Verbrechen. Unter anderem.
Hier wurde mir einmal gesagt, dass ich mich ans Bundespräsidialamt direkt wenden solle.
Habe ich getan. Mehrfach.
DENN ICH BIN ZUM DIALOG BEREIT ABER NUR MIT STEINMEIER PERSÖNLICH!
Mit Briefen, die eindeutig auf das Briefgeheimnis hingewiesen haben. Ich habe Empfangsbestätigung angefordert. Ich habe den Beweis, dass die Mail eingegangen ist. (Auch eine Mail fällt unter das Briefgeheimnis, aber Personen, die Briefe unterschlagen scheren sich ja scheinbar eh nicht um gültige Gesetze). Ich vermute, es werden die gleichen Mitarbeiter sein, die auf Facebook wichtige Posts nicht weiterleiten und auch die persönliche Post an Steinmeier strafrechtlich relevant unterschlagen?
Meine Meinung über diese ganze deutsche Diktatur, diese Justizdiktatur, diesen tiefen Justizsumpf?
Einfach nur erbärmlich, wie hier die drei deutschen Gewalten unsanktioniert als terroristische Vereinigung (nachweislich und beweisbar) zusammen arbeiten.
Wer ist denn der Haupttäter hier?
Ist es der Wolfgang Silbermann, der als Verantwortlicher im Impressum steht?
Aber mir ist schon klar, das es einem Bundespräsidenten, der einfach nur schöne Worte, die er sicher nicht einmal selber verfasst hat, vorlesen kann, scheißegal ist, wenn von der faschistischen Diktatur BRD politisch Unbequeme und Andere ermordet werden (auch der Versuch ist strafbar), das diese BRD nichts mehr besser ist, wie es das Dritte Reich war.
Soll ich den Vergleich auch noch antreten?
Hitler-Reich
Im Dritten Reich wurde Juden, Homosexuellen, Zigeunern, politisch Verfolgten und anderen ihr Eigentum rechtswidrig geraubt und diese Personen dann zu Tode gefoltert. Die Hitlersche Reichsführung wusste davon, wenn sie nicht gar der Rädelsführer war.
Merkel/Steinmeier Reich
Im Merkel/Steinmeier Reich wurde mir (schwer kranker pflegebedürftiger invalider Schmerzpatient), sogar rechtswidrig im Ausland durch kriminell erschlichene Amtshilfe, mein Eigentum rechtswidrig geraubt. In der ersten Linie meine medizinischen Forschungsergebnisse, die mir nach Durchbruch bei den Forschungen eine nebenwirkungsfreie kausale Behandlung zur Erhaltung meines Lebens ermöglichte. Deutsche Bundesministerien wussten darüber Bescheid, somit auch zwangsläufig die Pharmalobby. Meiner Meinung nach wurde der Raub sogar im Auftrag dieser Pharmalobby durchgeführt, dessen bin ich mir sicher. Seit nunmehr 5 Jahren versucht man mich zu Tode zu foltern, mittels schwerster seelischer und körperlicher Folter.
Die Merkelsche Reichführung inkl. des Herrn Steinmeier sind von mir mehrfach voll umfassend über diese Verbrechen informiert worden. Sind um Abhilfe angefleht worden, um mein Leben zu retten. Die Merkelsche Reichsführung, Bundespräsident und alle Minister decken diese Verbrechen aber wohlwollend. Ich gehe fest davon aus, dass alle diese Personen zu den Rädelsführer des versuchten Mordes an mir gehören. Aus den niedrigsten Beweggründen wie Habgier, Grausamkeit, teilweise sogar zur Verdeckung eigener Verbrechen.
Und ich werde nicht aufhören, das öffentlich anzuprangern, bis mir ein ordentlicher Täter-Opfer-Ausgleich gewährt wird, oder ihr euer Vorhaben, mich zu ermorden, erfolgreich zu Ende gebracht hat.
ICH BIN NACH WIE VOR ZUM DIALOG BEREIT ABER NUR MIT STEINMEIER PERSÖNLICH
Das es in der BRD NUR Täterschutz gibt, wenn die Täter kriminelle Staatsdiener sind, das ist mal zu 100% erwiesen. Könnt ihr auch gerne hier nachlesen.
Genau dieser Fall beweist übrigens auch, dass es keine Gewaltenteilung mehr gibt und alle drei Gewalten als kriminelle Vereinigung zusammen arbeiten.
https://justizopfer.bessere-welt.com/uwepopping.php#taeterschutz
Und wie kriminell selbst eure Berliner Staatsanwaltschaften und das Ausnahmegericht Kammergericht Berlin agieren, könnt ihr hier nachlesen:
https://justizopfer.bessere-welt.com/kriminelle-berliner-justiz
Mit ist schon bewusst, dass ich von den Schreiberlingen hier wieder keine zufriedenstellende bis gar keine Antwort erhalten werde.
Aber ich hoffe, ihr habt wenigstens den Mumm, die Zeilen nicht zu löschen, damit andere Bürger lesen können, in was für einem Staat sie leben in dem keinerlei Rechtstaatlichkeit, keinerlei freiheitliche demokratische Grundordnung, keinerlei Gewaltenteilung, nicht der Hauch von Menschenrechten mehr existiert.
Und alle meine Vorwürfe kann ich beweisen. Es sind durchweg haltbare Anschuldigungen. Und wenn Sie meinen, mir ein Strafverfahren anhängen zu müssen, wegen Verunglimpfung des Bundespräsidenten, da ist es dann zwingend notwendig, dass der Bundespräsident von meinen Vorwürfen persönlich erfährt. Und auch persönlich Stellung dazu nimmt. Denn eine solche Klage ist ja definitiv nur mit Ermächtigung des Bundespräsidenten möglich.
Und dann kommt das endgültig auch in die großen Medien, das ist mal absolut sicher. Dann wird international öffentlich, wie diese BRD agiert.
ICH BIN IMMER NOCH ZUM DIALOG BEREIT! ABER NUR MIT DEM BUNDESPRÄSIDENTEN PERSÖNLICH! UND WENN ICH DAFÜR EIN VERFAHRTEN WEGEN VERUNGLIMPFUNG DES BUNDESPRÄSIDENTEN RISKIEREN MUSS NUR DAMIT DIESER BUNDESPRÄSIDENT ENDLICH VON DEN VERBRECHEN DER BRD UND DER EU GEGEN MICH ERFÄHRT, GUT DANN SOLL
ES SO SEIN!
Zum Schweigen bringt ihr mich nur durch den erfolgreichen Mord oder eines überfälligen ordentlichen Täter-Opfer-Ausgleichs.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis